Gesundheit

Olivenoel ist das einzige Oel, das mit einfacher Pressung der Frucht gewonnen wird. Olivenoelreiche Ernährung senkt die ungünstigen Cholesterinanteile (LDL und VLDL), während der günstige Cholesterinanteil (HDL) unterstützt wird. Diese Wirkung wird dem hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren im Olivenoel zugeschrieben.

Samenoele (Sonnenblumen, Distel, usw.) senken alle Cholesterinanteile, also auch den positiven HDL-Anteil. Die Folgen eines zu hohen Cholesterinspiegels sind mittlerweile bekannt: Herzinfarkt, Arteriosklerose bis Schlaganfall durch Ablagerung fettiger Substanzen an der Innenwand der arteriellen Blutgefässe.

Olivenoel ist leicht verdaulich, so können Menschen ihre Verdauungsprobleme und Magenbeschwerden mit Olivenoel kurieren. Es reduziert die Säure der Magensäfte und wirkt sich positiv auf die Galle aus. Es ist reich an Vitamin E. Dieses Vitamin spielt eine wichtige Rolle beim Schutz des Gewebes vor Alterungsprozessen, und zwar für die meisten Gewebe und Organe. Aufgrund des hohen Vitamingehalts ist Olivenoel auch wichtig in der Diät der Sportler.

Es begünstigt das Knochenwachstum von Kleinkindern. Oleinsäure ist auch in der Muttermilch enthalten, was man noch nicht so lange weiss. Im Mittelmeerraum wurde der Flaschennahrung von Säuglingen schon immer Olivenoel beigegeben. Was einige Leute uns schon vor 20 Jahren erklärt hatten, wir aber damals nicht so recht glaubten, ist heute erwiesen.